Die Hofmetzgerei

Von Beginn an war im Konzept vorgesehen, dass die Verarbeitung des Frischfleisches bei uns am Betrieb geschehen sollte. Wir

 wollen unseren Kunden garantieren, dass die Tiere absolut stressfrei geschlachtet werden. So haben wir eine EU-konforme Hofmetzgerei mit Schlachtraum, Verarbeitungsraum, Selche sowie einem Fleischkühlraum und einem Lagerkühlraum

gebaut. Die Metzgerei ist seit 1995 in Betrieb und wird zur besseren Auslastung auch an andere Landwirte vermietet, die direkt – vermarkten wollen. Die Metzgerei wird von Landwirten aus dem gesamten Montafon, sowie dem Walgau und dem Klostertal bis hin zum Brandnertal genutzt.

 

Die Schlachtung

Für uns war es von Anfang an sehr wichtig, dass unsere Tiere keine Transportwege und somit keinen Stress bei der Schlachtung erleben müssen. Dies wirkt sich natürlich sehr positiv auf die Qualität unserer Produkte aus.

 

Die Verarbeitung

Wir achten sehr genau auf die Abhängefristen bei den einzelnen Fleischsorten. Nur gut gelagertes Fleisch gelangt auch in die Frischfleischtheke. Unsere Wurstpalette ist ebenfalls auf Frische und Qualität ausgerichtet.

 

Die Veredelung

Unsere Specksorten zeichnen sich dadurch aus, dass sie mit großer Sorgfalt und viel Zeit zur Reife gebracht werden. Des weiteren wird selbstverständlich nur Fleisch von unseren Bio - Schweinen

verarbeitet. Also ein Produkt das im Montafon gewachsen und veredelt wurde – echt Montafon eben. Unser Speck wird nur kalt geräuchert mit eine Sägemehl aus einer alten Wassersäge in Tschagguns.

 

Als Biobetrieb legen wir großen Wert darauf, dass bei der Verarbeitung auch die Gewürze aus kontrolliertem Anbau stammen. Bei der Herstellung von Wurst- und Speckprodukten wird bei uns ganz auf Pökelsalz und Konsevierungsstoffe verzichtet.

Das Fleisch darf noch wie früher einige Wochen in der „SURE“ liegen bevor es langsam geräuchert wird und zu einer echten Spezialität reift.